Aktuelles

12.02.2014 | Ende des Wettbewerbs 

Mit der Preisverleihung im BMBF in Berlin ist der Wettbewerb "Mobiler Alltag 2023" am 17. Januar 2014 zu Ende gegangen. Alle Infos zur Preisverleihung und ein Foto der Gewinnerinnen und Gewinner findet ihr hier.

Die Gewinner

Über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben in 48 Videos ihre Ideen für nachhaltige Mobilität im Alltag 2023 präsentiert. Die Wettbewerbsjury hat aus allen Beiträgen die Gewinnerinnen und Gewinner ausgewählt: 


Das Gewinner Video

Bewegende Gedanken - Ein Konzept für den Öffentlichen Personenindividualverkehr

Georg Schnock
Hauptpreis der Jury: 2.500 Euro

Eine Bushaltestelle, eine Gruppe unterschiedlicher Menschen... und Zeit. Geeignete Bedingungen, um sich gemeinsam über die Frage, wie nachhaltige Mobilität in der Zukunft aussehen könnte, Gedanken zu machen. Eine neue Idee entsteht: der ÖPIV.

5.05%

Verkehrszeich(n)en

Kathrin Viergutz
Jurypreis: Bahncard 50

Stau. Die Straßen sind voll. Das ist anstrengend, laut, umweltschädlich und teuer. Dabei befinden sich im Durchschnitt nur 1,3 Personen in einem fahrenden Auto. Die Lösung von Kathrin Viergutz: Ein höherer Besetzungsgrad, also Fahrgemeinschaften, Mitnehmen und Mitgenommenwerden. Wenn wir uns absprechen, um gemeinsam zu fahren, belasten wir unsere Verkehrswege weniger.

2.74%

Elektroautos für alle

Anna Klumpp, Joana Kulzer, Sarah Ogrodowczyk, Carlotta Stolting und Mina Zschiesche
Jurypreis: Bahncard 50

Wie sich die Verkehrssituation in Zukunft verbessern könnte, zeigen Mina, Anna, Joana, Carlotta und Sarah mit Hilfe von Legoautos. Im Jahr 2023 besitzen die Menschen keine eigenen Autos mehr. Stattdessen können sie Elektroautos mieten, die auf einer öffentlich einsehbaren Anzeige die Fahrtrichtung und die noch freien Plätze anzeigen.

1.15%

Ein unlösbarer Kampf im Verkehr?!

Jin Hui Denny Chen, Nico Keinath
Jurypreis: Bahncard 25

Immer mehr wird in den Medien über die angespannte Stimmung zwischen Rad- und Autofahrern berichtet. Ausgehend von diesem Konflikt zeigt das Video Möglichkeiten einer nachhaltigeren Mobilität im Jahr 2023 auf.

19.19%

Zukunftskompass Nachhaltigkeit

Nadine Voll
Jurypreis: Bahncard 25

Unsere Welt ist in ständiger Bewegung. Doch das meist genutzte Fortbewegungsmittel, das Auto, stößt unablässig schädliche Abgase aus. In ihrem Video zeigt Nadine Voll, wie wir in der Zukunft mobil bleiben, ohne der Umwelt zu schaden.

1.73%

Wann schaltest du deinen Kopf ein?

Phil Janßen, Isabell Hartwig
Jurypreis: Navigationsgeräte

Phil hört eine Radiosendung zum Thema „nachhaltige Mobilität“. Die Radiosprecherin Isabell Hartwig ruft unter dem Motto „Wann schaltest du deinen Kopf ein?“ zu einem nachhaltigeren Verhalten auf. In einem Traum blickt Phil in das Jahr 2023 und lernt Möglichkeiten kennen, wie Mobilität nachhaltiger werden kann

4.33%

Es geht nur gemeinsam

Alexander Rützler, Denis Krnjaca, Kai Liebel
Jurypreis: Navigationsgeräte

Alexander, Denis und Kai sind überzeugt: Momentan kann man Nachhaltigkeit nur mit einem erreichen: mit neuen Ideen und der Förderung von Forschung. Doch ist die Gesellschaft überhaupt bereit für eine so große Umstellung? Wenn wir etwas verändern wollen, muss es Kompromisse geben und alle müssen den Wandel am Ende wollen,meinen die drei. Veränderung? Nur gemeinsam!

36.65%

Der Halbtakt-Beamer

Ronja und Manuel Hemm
Publikumspreis: 1.000 Euro

Die Vision von Ronja und Manuel: Im Jahr 2023 wird als Vorstufe des Beamens der „Halbtakt-Beamer“ in Betrieb genommen. Er wird ausschließlich mit Strom aus regenerativen Quellen betrieben. (Halbtakt da (noch) kein Versetzen an einen beliebigen Ort möglich ist). Die Nutzung erfolgt durch Einlösung von Mobilitätspunkten, die man für die eigene Produktion von Strom aus erneuerbaren Quellen erhält. Die Einlösung ist an jeder Halbtakt-Beamer-Haltestelle möglich, von welcher man dann auf eine Beamstrecke versetzt und dort vorwärts gebeamt wird.

27.85%

Share APP your way

Henriette Alert, Michael Meyer
Sonderpreis der Jury für das beste Video außerhalb des Wettbewerbs

Im kleinen Ort Musterhausen herrscht das reinste Verkehrschaos. Jeder fährt, wann, wie und wohin er will. Alle sind mobil, aber niemand handelt nachhaltig. Wie wird es den Bewohnern von Musterhausen 2023 ergehen?

1.3%