Aktuelles

12.02.2014 | Ende des Wettbewerbs 

Mit der Preisverleihung im BMBF in Berlin ist der Wettbewerb "Mobiler Alltag 2023" am 17. Januar 2014 zu Ende gegangen. Alle Infos zur Preisverleihung und ein Foto der Gewinnerinnen und Gewinner findet ihr hier.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen

Videowettbewerb "Mobiler Alltag 2023"

Mit der Aktivierung des Kontrollkästchens "Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen zum Wettbewerb und die YouTube Nutzungsbedingungen" auf dem Anmeldeformular zum Wettbewerb akzeptieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer* die folgenden Teilnahmebedingungen. Ebenso akzeptieren die Teilnehmer die Allgemeinen YouTube-Nutzungsbedingungen. Jede teilnehmende Gruppe bestimmt einen Hauptansprechpartner. Dieser Hauptansprechpartner akzeptiert mit seiner Anmeldung zum Wettbewerb diese Teilnahmebedingungen auch stellvertretend für die im Anmeldeformular aufgeführten anderen Gruppenmitglieder.

§ 1 Anmeldung zum Wettbewerb

Die Anmeldung zum Wettbewerb erfolgt über das Anmeldeformular auf der Homepage www.mobileralltag2023.de. Ohne vorherige Anmeldung eingesandte Videos werden nicht berücksichtigt.


§ 2 Wettbewerbsverlauf

1) Einreichung von Videosbis 04.11.2013
2) Vorauswahl durch die Deutsche UNESCO-Kommissionvoraussichtlich 05.11. bis 15.11.2013
3) Abstimmung für den Publikumspreisvoraussichtlich 06.11. bis 27.11.2013
4) Bewertung der Videos durch die Fachjuryvoraussichtlich 18.11. bis 22.11.2013
5) Benachrichtigung der Gewinnervoraussichtlich ab dem 25.11.2013


Es kann eine Preisverleihung stattfinden. Änderungen im Geschehensablauf sind möglich.


§ 3 Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich natürliche Personen (Einzelpersonen oder Gruppen bestehend aus maximal 5 Personen).

Teilnehmen können alle natürlichen und geschäftsfähigen Personen mit einem Mindestalter von 13 Jahren. Der Teilnehmer hat das Anmeldeformular vollständig und inhaltlich richtig auszufüllen. Der Teilnehmer erklärt sich mit der Teilnahme damit einverstanden, dass im Gewinnfalle sein Name und auch sein Bild im Internet und in anderen Publikationen veröffentlicht werden. Die Teilnahme ist nur innerhalb der in der Videowettbewerb-Beschreibung genannten Frist möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass ggf. auf der Preisverleihung Fotos gemacht und auf der Wettbewerbshomepage sowie auf der Facebookseite des Wettbewerbs veröffentlicht werden können. Darüber hinaus erklären sich die Teilnehmer einverstanden, dass ihre Namen auf der Wettbewerbshomepage und die Namen der Gewinner auf der Homepage und auf der Facebookseite des Wettbewerbs veröffentlicht werden. Ebenso erklärt sich der Teilnehmer einverstanden, dass sein Name in Verbindung mit seinem Foto genannt werden kann.

Mitarbeiter der Veranstalterin (Deutsche UNESCO-Kommission e. V.) oder Mitarbeiter von mit der Veranstalterin verbundenen Unternehmen sowie deren Familienangehörige sind von der Teilnahme nicht ausgeschlossen, jedoch sind die von ihnen eingestellten Beiträge nicht gewinnberechtigt.

Die Veranstalterin behält sich das Recht vor, Teilnehmer vom Wettbewerb auszuschließen, die gegen diese Teilnahmebedingungen verstoßen. Teilnehmer, die versuchen, den Wettbewerbsverlauf zu stören oder zu manipulieren, sowie Teilnehmer, die versuchen, sich durch die Verwendung unerlaubter Hilfsmittel einen Vorteil zu verschaffen, werden ebenfalls von der Teilnahme ausgeschlossen.

Jeder Gewinner hat auf Aufforderung durch den Veranstalter seine Identität durch Einsendung einer Personalausweiskopie oder eines vergleichbaren Dokuments (Reisepass, Meldebescheinigung) sowie bei Minderjährigkeit erforderliche Einwilligungen seiner gesetzlichen Vertreter durch Einsendung einer entsprechenden unterschriebenen Erklärung nachzuweisen. Für den Fall, dass derartige Nachweise nicht rechtzeitig erbracht werden, kann dies zum Ausschluss aus dem Wettbewerb oder zum Verlust der Gewinnberechtigung führen.


§ 4 Einsendeschluss

Einsendeschluss ist der 04. November 2013. Verspätet eingereichte Beiträge werden nicht berücksichtigt.


§ 5 Teilnahme

Es können Filme oder kommentierte Bilderserien im Videoformat zum Wettbewerb eingereicht werden. Ein Videobeitrag nimmt am Wettbewerb teil, wenn er nicht länger als drei Minuten ist und fristgerecht eingereicht wird. Die Teilnehmer müssen Ihren Videos einen eindeutigen Titel zuweisen und eine kurze Inhaltsbeschreibung des Videos (max. 450 Zeichen ohne Leerzeilen) in das Anmeldeformular eintragen. In das Video eingebundene Wortbeiträge müssen in deutscher Sprache verfasst sein.

Bei Gruppenteilnahmen wird ein Hauptansprechpartner bestimmt. Der Hauptansprechpartner muss mindestens seine E-Mail-Adresse angeben. Alle Kommunikation mit der Deutschen UNESCO-Kommission läuft nur über den Hauptansprechpartner. Jedes Gruppenmitglied muss jedoch im Anmeldeformular mit Vor- und Nachname eingetragen werden.

Es gibt zwei zulässige Möglichkeiten, Beiträge zum Wettbewerb einzureichen:

  1. Das Video wird von einem YouTube-Nutzer im eigenen Konto bzw. Kanal hochgeladen und der Link zu diesem Video wird im Anmeldeformular auf der Wettbewerbshomepage angegeben. Das Video muss öffentlich und über die gesamte Wettbewerbsdauer einsehbar sein.
  2. Das Video wird auf einem Datenträger gespeichert und per Post an folgende Anschrift gesendet:
    Deutsche UNESCO-Kommission e. V.
    Sekretariat UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung"
    Stichwort: Mobiler Alltag 2023
    Langwartweg 72
    53129 Bonn

Per Post dürfen nur folgende Formate eingereicht werden: MOV, MPEG4, AVI, WMV, MPEGPS, FLV, 3GP.
Bei der Einsendung per Post erklärt sich der Teilnehmer ausdrücklich damit einverstanden, dass dieses Video durch die Veranstalterin bei YouTube hochgeladen werden darf.

Jeder Teilnehmer darf nur einen Beitrag einreichen. Die Beiträge müssen von den Teilnehmern eigenständig erstellt worden sein.

Das Wettbewerbsvideo muss den in diesen Bedingungen genannten inhaltlichen und technischen Anforderungen entsprechen.

Vom Wettbewerb ausgeschlossen sind insbesondere Projekte, die Teilnehmer oder Dritte gefährden. Dazu zählen grundsätzlich Experimente mit Sprengstoff, Drogen oder radioaktiven Stoffen. Zudem werden keine Arbeiten zugelassen, die

  • Gewalt oder Krieg verherrlichen oder verharmlosen,
  • Waffen entwickeln oder verbessern,
  • Militärtechnik einsetzen oder erforschen,
  • grob anstößig sind oder einen pornografischen Inhalt haben,
  • extremistische Aussagen treffen oder für eine extremistische oder terroristische Vereinigung werben,
  • zu einer Straftat auffordern,
  • ehrverletzende oder beleidigende Äußerungen gegenüber natürlichen oder juristischen Personen tätigen,
  • ein Verletzungsrisiko für Teilnehmer oder Dritte beinhalten,
  • Werbung oder gewerbliche Inhalte enthalten,
  • nicht eigenständig erstellt wurden.

Sobald die Veranstalterin entsprechende Kenntnis erlangt, können einzelne Videos von der Teilnahme ausgeschlossen werden, wenn sie gegen diese Teilnahmebedingungen oder gegen die YouTube-Nutzungsbedingungen oder gegen geltendes Recht verstoßen. Darüber hinaus behält sich die Veranstalterin nach eigenem Ermessen das Recht vor, einzelne Videos auch dann vom Wettbewerb auszuschließen, wenn diese gegen die Regeln des guten Geschmacks verstoßen, das Thema verfehlen oder dem Wettbewerb nicht förderlich sind. Die Veranstalterin ist nicht verpflichtet, die Gründe für einen Ausschluss mitzuteilen.

Für den Fall, dass ein Video gegen geltendes Recht verstößt, stellt der Teilnehmer die Veranstalterin von jeglicher daraus resultierender Haftung gegenüber Dritten frei und erklärt sich damit einverstanden, der Veranstalterin alle daraus entstehenden Schäden zu ersetzen.

Löschung von Beiträgen

Die Veranstalterin ist berechtigt, jederzeit nach ihrem alleinigen Belieben einzelne Beiträge oder Teile von Beiträgen der Nutzer zu löschen. Unabhängig von dem vorgenannten Recht wird die Veranstalterin Inhalte entfernen, die gegen diese Bedingungen verstoßen. Inhalte im Sinne dieser Norm sind auch Software und sonstige Dateien und Verweise auf andere Inhalte. Ein Anspruch des Nutzers auf eine solche Maßnahme, auch im Hinblick auf Beiträge Dritter, besteht jedoch nicht. Die Veranstalterin wird die Nutzer im Regelfall über die Löschung ihres Beitrages informieren. Ein Anspruch des Teilnehmers auf Information besteht nicht. Regressansprüche wegen der erfolgten Löschung sind ausgeschlossen.


§ 6 Urheberrechte

Die Teilnehmer versichern, dass sie über alle Rechte am eingereichten Video verfügen, dass es frei von Rechten Dritter ist und bei der Darstellung von Personen keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Falls in dem Video eine oder mehrere Personen erkennbar abgebildet sind oder Tonbeiträge Dritter vorkommen, müssen die Betreffenden damit einverstanden sein, dass das Video veröffentlicht wird. Die jeweilige Einverständniserklärung ist auf Nachfrage der Veranstalterin vorzulegen.

Sollten dennoch Dritte Ansprüche wegen Verletzung ihrer Rechte geltend machen, so stellt der Teilnehmer die Veranstalterin von allen Ansprüchen frei. Verantwortlich für den Inhalt (Bilder, Tonbeiträge, Dateien, Texte, etc.) der Beiträge ist ausschließlich die Person, von der das Video übermittelt wurde.

Bei Verwendung fremden Liedgutes muss die Genehmigung der GEMA vorliegen. Es kann auch GEMA-freie Musik verwendet werden. Bei GEMA-freier Musik wird der Teilnehmer auf Nachfrage der Veranstalterin die entsprechenden Nachweise beibringen, dass die Musik GEMA-frei ist. Der Teilnehmer stellt die Veranstalterin von Ansprüchen frei, die durch die GEMA und / oder anderen Verwertungsgesellschaften von der Veranstalterin aufgrund des durch den Teilnehmer erstellten Videos erhoben werden.


§ 7 Inhaltliche Anforderung

Alle Beiträge müssen einen erkennbaren Bezug zum Wettbewerbsthema aufweisen. Es sollen Ideen präsentiert werden, wie der mobile Alltag im Jahr 2023 nachhaltig gestaltet werden kann.


§ 8 Bewertung durch die Jury

Die Bewertung der Videos erfolgt durch eine mehrköpfige Jury anhand folgender Kriterien:

  • Erfüllung der inhaltlichen Anforderungen
  • Kreativität und Originalität in Inhalt und Umsetzung

Ein Einspruch gegen die Entscheidung der Jury ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich oder per Mail informiert. Bei Gruppenteilnahmen wird nur der Hauptansprechpartner informiert.

Neben den Jurypreisen wird ein Publikumspreis vergeben. Die Abstimmung für den Publikumspreis erfolgt voraussichtlich zwischen dem 06. und dem 27. November 2013 über einen geschützten Login-Bereich auf der Wettbewerbshomepage. Die beim Login zur Abstimmung erhobenen persönlichen Daten werden nur im Rahmen des Wettbewerbs verwendet und unterliegen den Datenschutzbestimmungen zum Wettbewerb (§ 13).

Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los unter Ausschluss des Rechtsweges.


§ 9 Gewinn

Die Jury legt die Platzierungen verbindlich fest. Die Gruppen sind für die Aufteilung der Preise selbst verantwortlich. Ein Anspruch auf mehrfache Ausgabe eines Preises an eine Gruppe besteht nicht. Die Jury behält sich vor, einen oder mehrere Sonderpreise zu vergeben. Ein etwaiger Gewinn kann nicht übertragen oder bar ausgezahlt werden.

1. Preis: 2.500 Euro

Publikumspreis: 1.000 Euro

Sachpreise: u. a. Cross-Navigationsgeräte der Firma Falk, BahnCard 50, BahnCard 25, Jahresmitgliedschaften im ADFC

Die Gewinner werden schriftlich oder per E-Mail benachrichtigt. Meldet sich ein Gewinner nicht binnen 3 Monaten auf die Gewinnmitteilung, verfällt der Gewinn ersatzlos.

Sollte eine Preisverleihung stattfinden, dürfen Minderjährige nur mit Einverständnis der gesetzlichen Vertreter unter der Begleitung einer volljährigen Aufsichtsperson an der Veranstaltung teilnehmen und die Preise entgegennehmen.


§ 10 Online-Videodienst YouTube

Der Wettbewerb wird unter Zuhilfenahme des Online-Videodienstes YouTube veranstaltet. Von der Deutschen UNESCO-Kommission wird im Rahmen des Wettbewerbs der YouTube-Kanal "Mobiler Alltag 2023" betrieben. Teilnehmer, die ihr Video über die Angabe eines YouTube-Links einreichen, laden es in das eigene YouTube-Konto hoch, für das die allgemeinen YouTube-Nutzungsbedingungen gelten. Die Nutzungsbedingungen von Youtube können über die URL https://www.youtube.com/t/terms eingesehen werden. Der Link zum Video wird über das Anmeldeformular bereitgestellt. Das Video wird über den Link in den wettbewerbseigenen YouTube-Kanal und auf www.mobileralltag2023.de eingebunden und öffentlich zugänglich gemacht. Eine Abmeldung von YouTube ist jederzeit möglich. Erfolgt die Abmeldung während der Laufzeit des Wettbewerbs, ist die weitere Teilnahme am Wettbewerb jedoch ausgeschlossen.

Videos, die per Post eingereicht werden, lädt die Veranstalterin in den wettbewerbseigenen YouTube-Kanal hoch. Über den YouTube-Kanal und auf www.mobileralltag2023.de wird das Video öffentlich zugänglich gemacht.

Die Veranstalterin wird ggf. im Internet und in verschiedenen Publikationen auf die Videos hinweisen oder auf diese verlinken.

Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass ihre Videos im wettbewerbseigenen YouTube-Kanal veröffentlicht werden. Die Teilnehmer erklären sich außerdem damit einverstanden, dass ihre Videos über die Homepage www.mobileralltag2023.de veröffentlicht werden.

Die Veranstalterin ist nicht der Anbieter der von den Teilnehmern eingereichten Videos. Diese Videos werden ausschließlich vom jeweiligen Nutzer zur Verfügung gestellt.


§ 11 Rechteeinräumung durch Teilnehmer

Die Teilnehmer räumen der Veranstalterin das Recht ein, die hier eingeräumten Rechte an den Videos auf Dritte zu übertragen oder Unterlizenzen daran einzuräumen.

Weitere Nutzungsrechtseinräumung

Der Teilnehmer räumt, unbeschadet der Rechte, die der Teilnehmer YouTube an den von ihn eingestellten Videos gemäß der YouTube-Nutzungsbedingungen einräumt, an sämtlichen urheberrechtrechtlich oder sonst rechtlich geschützten Beiträgen (insbesondere Texte und/oder Fotos und/oder Videos), der Veranstalterin unentgeltlich das Recht ein, den Beitrag beliebig oft und zeitlich und räumlich unbeschränkt zu präsentieren, öffentlich zugänglich zu machen, zu verbreiten und zum Abruf durch Dritte bereitzuhalten. Eine Verwendung zu Werbezwecken (Anzeigen) wird gestattet. Diese Rechte verbleiben auch nach der Beendigung des Videowettbewerbs auf Dauer bei der Veranstalterin, diese ist auch berechtigt das Material Kooperationspartnern für gewerbliche Zwecke zur Verfügung zu stellen.

Die Teilnehmer bestätigen und gewährleisten gegenüber der Veranstalterin, dass sie über sämtliche der oben genannten Rechte in Bezug auf die von ihnen eingestellten Videos verfügen und diese der Veranstalterin ohne die Verletzung von Rechten Dritter, gleich welcher Art, einräumen können. Falls sie selbst nicht Rechteinhaber bezüglich der eingestellten Inhalte sind, garantieren sie, alle erforderlichen Rechte, Lizenzen, Gestattungen, Einwilligungen, Vollmachten und Befugnisse wirksam eingeholt zu haben.

Für den Fall, dass ein Video gegen die vorgenannten Anforderungen verstößt, stellen die Teilnehmer die Veranstalterin von jeglicher daraus resultierender Haftung gegenüber Dritten frei und erklären sich damit einverstanden, der Veranstalterin alle daraus entstehenden Schäden zu ersetzen.


§ 12 Prüfungspflichten

Es besteht keine Prüfungspflicht seitens der Veranstalterin für die Beiträge der Teilnehmer und / oder Verantwortlichkeit des Teilnehmers für die von ihm gelieferten Inhalte.
Die Veranstalterin ist nicht verpflichtet, die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Beiträge der Teilnehmer zu überprüfen.


§ 13 Datenschutz

a) Die Veranstalterin nimmt den Schutz der personenbezogenen Daten ihrer Nutzer sehr ernst. Die Veranstalterin gewährt im Rahmen des Videowettbewerbs den größtmöglichen datenschutzrechtlichen Standard und beachtet alle diesbezüglich einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen. Der Teilnehmer erklärt hiermit ausdrücklich sein Einverständnis mit der Speicherung und Verwendung der mitgeteilten personenbezogenen Daten und erklärt auch seine Zustimmung zu der Datenschutzerklärung der Veranstalterin.

b) Die Veranstalterin verarbeitet deine personenbezogenen Daten nur, sofern das Gesetz die Datenverarbeitung erlaubt oder wenn du deine Zustimmung zu der Verarbeitung deiner Daten gegeben hast. Dies gilt insbesondere auch für die Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten zu Werbe- oder Vermarktungszwecken.
Davon ausgenommen ist die Weitergabe der Daten an Kooperationspartner, soweit dies für die Gewinnabwicklung erforderlich ist.

c) Darüber hinaus können zur optimierten Anzeige von Werbung auch Daten verarbeitet und genutzt werden (z. B. mit Hilfe von Cookies), die zwar nicht deinen Namen und Angaben zu dir persönlich enthalten, rechtlich aber als sog. pseudonyme Daten zu bewerten sein können. Bitte beachte deshalb die unten genannte Möglichkeit, diese Art der Werbeeinblendung zu deaktivieren. Dies gilt auch für die Analyse der Nutzung unserer Webseite durch technische Mittel.

d) Die Veranstalterin verarbeitet deine personenbezogenen Daten nur dann, sofern das Gesetz die Datenverarbeitung erlaubt oder wenn du deine Zustimmung zu der Verarbeitung deiner Daten gegeben hast. Wenn du uns, insbesondere im Zuge deiner Registrierung deine Einwilligung in den Empfang von E-Mail-Werbebotschaften erteilt hast, verarbeiten wir deine E-Mail-Adresse (sowie ggf. auch deinen Vor- und Nachnamen und weitere Informationen), um dir entsprechende E-Mails mit Werbebotschaften zuzusenden. Du kannst die erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen.

Du kannst deine Einwilligung zur Erhebung und Speicherung deiner personenbezogenen Daten durch die Veranstalterin jederzeit widerrufen. Bei Bedarf schreib an

Deutsche UNESCO-Kommission e. V.
Sekretariat UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“
Langwartweg 72
53129 Bonn

Telefon: +49-(0)228-688444-22
Fax: +49-(0)228-688444-79
E-Mail: margraff(at)unesco.de


Bitte hab Verständnis dafür, dass wir im Falle Deines Widerrufs bestimmte Dienste wie z. B. Newsletter oder die Teilnahme an dem Wettbewerb bzw. den evtl. Versand des Gewinns nicht mehr erbringen können.

e) Bitte denk daran, dass du immer, wenn du freiwillig persönliche Informationen online zugänglich machst (z. B. in Chatbereichen, per E-Mail, in Foren oder Kommentaren) diese Informationen von anderen gesammelt und verwendet werden können. Du kannst also von anderen unerwünschte Nachrichten erhalten, wenn du in Bereichen mit öffentlichem Zugriff persönliche Informationen online zugänglich machst. Deine inhaltlichen Beiträge (insbesondere deine Kommentare und Forenbeiträge) bleiben im Dienst abrufbar, wenn sie auch durch Entfernen des Nutzernamens grundsätzlich anonymisiert bzw. pseudonymisiert werden. Handel insgesamt stets vorsichtig und verantwortungsvoll und achte auf die Geheimhaltung deines Passwortes und/oder sonstiger persönlicher Informationen.

f) Soweit technische Dienste Dritter genutzt werden, wie zum Beispiel Youtube gelten darüber hinaus die Datenschutzbestimmungen des jeweiligen Dienstes. Auf diese hat die Veranstalterin keinen Einfluss.

§ 14 Haftung

Schadenersatzansprüche gegenüber der Veranstalterin, die im Zusammenhang mit dem Videowettbewerb stehen, sind - innerhalb des gesetzlich zulässigen - unabhängig vom Rechtsgrund ausgeschlossen, es sei denn, die Veranstalterin hätte vorsätzlich oder grob fahrlässig gesetzliche Pflichten verletzt. Ferner haftet die Veranstalterin nicht für Schäden aus der Beeinträchtigung der Verfügbarkeit der Videowettbewerb-Internetseite, bei nicht beeinflussbaren technischen Störungen und Ereignissen höherer Gewalt sowie Angriffen Dritter gegen die Videowettbewerb-Internetseite. Die Veranstalterin wird jedoch alles unternehmen, um die Zuverlässigkeit und Funktionsfähigkeit der Videowettbewerb-Internetseite sicherzustellen. Weiterhin übernimmt die Veranstalterin keine Garantie dafür, dass die Videowettbewerb-Internetseite auf dem jeweiligen Teilnehmerrechner ordnungsgemäß funktionsfähig ist.

§ 15 Sonstiges

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam sein oder eine Regelungslücke bestehen, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. An die Stelle der unwirk-samen oder fehlenden Bestimmungen tritt eine Bestimmung, welche dem Vertragszweck und den gesetzlichen Bestimmungen am nächsten kommt.

Bei Streitigkeiten gilt ausschließlich deutsches Recht. Als Gerichtsstand wird, soweit gesetzlich zulässig, der Sitz der Veranstalterin vereinbart. Soweit der Teilnehmer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat, oder nach der Teilnahme den Wohnsitz ins Ausland verlegt, wird der Sitz der Veranstalterin ebenso als Gerichtsstand vereinbart.

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Teilnahmebedingungen als PDF zum downloaden:

Teilnahmebedingungen downloaden